«

»

Okt 12

Readfy: 25.000 EBooks kostenlos per App lesen

Readfy EBooks kostenlos per App lesen

EBooks sind sehr gefragt und von daher wird es alle Leser freuen, dass es nun die App Readfy gibt, mit der man ca. 25.000 EBooks lesen kann und das kostenlos. Es handelt sich um eine Gratis-Bibliothek, die man mit IOS und Android nutzen kann. Es gibt nur einen kleinen Haken, wenn man diese App für sich nutzen möchte! Keine Sorge, er ist nicht ganz so schlimm, wie man es sich nun vielleicht denkt!  Dazu aber später mehr.

Seitdem mit William Gibsons Roma “Mona Lisa Overdrive” 1988 das weltweit erste Buch nicht mehr gedruckt, sondern am Bildschirm gelesen wurde, hat das EBook sowohl das Verlagswesen revolutioniert als auch das Leseverhalten der Menschen massiv beeinflusst. Denn weil das EBook direkt am Bildschirm  gelesen werden kann, entfallen hohe Kosten für Druck, Bindung und Vertrieb, wodurch das EBook deutlich günstiger erhältlich ist als die gedruckte Ausgabe. Und kurz vor der Frankfurter Buchmesse präsentierte das Düsseldorfer Startup Readfy sogar eine kostenlose  EBook-Flatrate.

Werbung:

Readfy ist eine EBook-Flatrate die es kostenlos für 0 Cent gibt: Was steckt hinter dem Angebot?

Wie schon eingangs erwähnt handelt es sich beim Angebot von Readfy um eine App, mit der die Besitzer von Smartphones und Tablets tausende EBooks gratis  lesen können. Erhältlich ist die App, sowohl in den Stores von Apple als auch für die Betriebssysteme iOS und Android.

Damit dieses Angebot auch eine möglichst große Zahl von Interessenten erreicht, bot Readfy bereits zum Begin ein umfangreiches Angebot von rund 25.000 Titeln an, welche diem User ganz einfach zum Lesen angeboten wird. Mit  Veröffentlichung der App hat sich Readfy nicht auf die aktuellen Bestsellerlisten konzentriert.  Vielmehr finden die User, die das Angebot nutzen möchten, eine gut sortierte Mischung an EBooks vor. Abgedeckt werden die Bereiche Sachbücher und Belletristik, die sich für eine bessere Übersicht in 20 Genres unterteilen.

Natürlich soll nach dem erfolgreichen Anlauf des Projekts das Angebot kontinuierlich ausgeweitet werden, damit die Readfy-Nutzer möglichst lange vom kostenlosen Lesevergnügen profitieren können. Auch der Download der App ist denkbar userfreundlich gestaltet und nach einer erfolgreichen Registrierung nach wenigen Mausklicks erledigt.

Wie funktioniert die kostenlose EBook-Flatrate von Readfy?

Hier kommt nun der zuvor erwähnte kleine Haken, wer lesen möchte, wird zwischendurch von Werbeeinblendungen gestört. Möglich wird das Angebot, dass die Besitzer der Readfy-App ganz umsonst nutzen können, durch die Tatsache, dass in den EBooks alle paar Seiten eine Werbeanzeige erscheint.

Das ist natürlich nicht immer ganz so schön, vor allem wenn das Ebook gerade spannend ist. Anderseits muss man es so sehen, dass man sehr viel Geld einsparen kann, weil man die Ebook nicht kaufen muss. Die App finanziert sich zu Beginn von den Werbeeinnahmen und die Nutzer profitieren davon. Die Leser können die Anzeige ignorieren oder – falls sie das Angebot interessiert, dem Link des Anbieters folgen.

Allerdings brauchen User, die EBooks gratis lesen wollen, keine Angst zu haben, dass die Bücher mit Werbung überfrachtet wären. “Man bekommt mal einen kleinen Banner oben am Bildschirm angezeigt”, erläutert Readfy-Mitbegründer Frank Großklaus das Angebot. “Manchmal legt sich auch ein solcher Banner für ein paar Sekunden über die Seite.” Aktuell arbeitet das Team von Readfy außerdem an einer Premiumversion der App. Diese soll den Usern, die EBooks lesen wollen, noch mehr Komfort bieten. Beispielsweise sollen mit der Premiumversion die Werbeanzeigen entfallen und die Möglichkeit geboten werden, die heruntergeladenen Bücher auch offline zu lesen.

Die Einnahmen der Anzeigen teilen die Anbieter von Readfy mit den Verlagen, die ihre Bücher für dieses Angebot zur Verfügung stellen. Damit ein reibungsloser Start für die Nutzer, die EBooks gratis lesen wollen, gegeben war, hatte Readfy ab Februar 2014 einen umfangreichen Testlauf gestartet. Dabei hatten rund 8.000 Test-Nutzer bereits das Angebot genutzt, EBooks kostenlos lesen zu können. Diese Testleser hatten die App auf Herz und Nieren überprüft und konnten dadurch die Anbieter auf Schwächen hinweisen. Readfy konnte diese Erfahrungswerte nutzen, um die Funktionalität der App direkt vor dem Start noch einmal zu überarbeiten, sodass die User nun ein kundenfreundliches und optimal auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot nutzen können.

Weitere Informationen und Linktipps über das Angebot von Readfy  im Netz

Readfy-Flatrate: E-Book-Flatrate für 0 Cent: Was kann … www.arcor.de – 02.10.2014 Diese App bietet 25.000 kostenlose E-Books: Readfy ist mit einer Leseflatrate in Deutschland gestartet. Nutzer greifen per Smartphones und … Link: http://www.arcor.de/content/digital/home/2716716,1,Readfy-Flatrate–E-Book-Flatrate-f%C3%BCr-0-Cent%3A-Was-kann-Readfy,content.html

Readfy Flatrate: Ebook Download for free Chip Online-29.09.2014 Mit der App readfy für Android und iOS lesen Sie kostenlos eBooks und wählen dabei aus über 25.000 Titeln aus. Im Gegenzug müssen Sie . Link: http://www.chip.de/news/Readfy-Flatrate-Ebook-Download-for-free_73020519.html

Kostenlose E-Book-Flatrate Readfy verfügbar Heise Newsticker – ‎29.09.2014‎ Das kostenlose E-Book-Angebot von Readfy ist seit dem Wochenende verfügbar. Nutzer können dabei auf iOS- und Android-Geräten aus 25.000 E-Books wählen und diese kostenlos lesen. Finanziert wird das durch Werbebeinblendungen – zum einen … Link: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kostenlose-E-Book-Flatrate-Readfy-verfuegbar-2405071.html

Readfy: Kostenlose E-Book-Flatrate mit Werbung finanziert Spiegel Online – ‎29.09.2014‎ Die App Readfy ist eine Art Wundertüte für E-Book-Fans. Meldet man sich an, bekommt man kostenlos Zugriff auf 25.000 elektronische Bücher, darunter Fantasy- und Liebesromane. Doch was man genau bekommt, weiß man erst nach Anmeldung. Link: http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/readfy-kostenlose-e-book-flatrate-mit-werbung-finanziert-a-994432.html

Fazit: Da es viele Informationen im Internet gibt, kann man sich über die Readfy App schlau machen. Ebenso kann man sie aber auch einfach herunterladen und testen, was Sie alles zu bieten hat. Nur wenn man sie selbst nutzt, wird man merken, ob die eingeblendete Werbung ein großer Störfaktor ist. Dann kann man immer noch auf die werbefreie kostenpflichtige Version warten, die bestimmt trotzdem kostengünstig sein wird.

Zum Angebot von Readyfy kommen Sie über den nachfolgenden Link:

https://www.readfy.com/


RSS Feed

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Achim Reiter

    Super Sache mit der E-Books-Flatrate! Kann ich nur von ganzem Herzen empfehlen und ist eine wirklich klasse Geschichte für alle Leseratten und die, die es noch werden wollen!

    (0)
  2. Frank

    Hey Mike,

    danke für den Tipp, das ist genau das was ich als ausgewiesene Leseratte gesucht habe. Die Werbung stört mich eigentlich gar nicht … ;)

    Gruß
    Frank

    (0)
  3. Dominic

    Danke für den Tipp. Die Idee mit der Finanzierung durch Werbung ist immer wieder gut, auch bei anderen Projekten. Die Frage ist wie sehr das beim lesen stört.

    (0)
  4. Nina

    Habe schon die ganze Zeit nach gratis Stoff gesucht, ob die nun zwischendurch Werbung einblenden ist mir egal ;)

    (0)
  5. Beatrix

    Wow, vielen Dank für diesen tollen Tipp. Endlich wieder was zum Lesen :-)

    (0)
  6. Jürgen

    Wenn man bedenkt, dass es kostenlos ist stört die Werbung auch nicht. solangenicht alle 2 Minuten ein Werbebanner kommt ist das auch in Ordnung.

    (1)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>